Institut für Gruppenanalyse
Heidelberg e. V.
Institut für Gruppenanalyse
Heidelberg e. V.
Unser Institut

Videodokumentation
Erleben Sie unser Mitglied Frau Prof. Dr. Elisabeth Rohr beim 38. Foulkes Study Day 2014 in London.

Lectures von S.H. Foulkes
Erleben Sie drei Foulkes Lectures, original gesprochen von S.H. Foulkes, dem Begründer der Gruppenanalyse.
Gruppenanalytische Selbsterfahrung - konstituierender Teil aller Weiterbildungsgänge

Gruppenanalytische Selbsterfahrung ist Bestandteil der Weiterbildungsgänge "Basisqualifikation Gruppenleitung",  "Gruppenpsychotherapie" und der Weiterbildung zur Gruppenanalytikerin / zum Gruppenanalytiker. Die Selbsterfahrung kann auch als eigenständige Weiterbildung genutzt werden.

Die Selbsterfahrungs-Gruppen sind offen für alle Berufsgruppen, die an den gruppenanalytischen Weiterbildungsgängen teilnehmen. Darüberhinaus sind sie auch offen für alle Menschen, die einmal oder auch "wieder einmal" an einer gruppenanalytischen Selbsterfahrung teilnehmen möchten. Diese heterogene Zusammensetzung ermöglicht den Teilnehmenden, eine große Vielfalt an unterschiedlichen sozialen und beruflichen Erfahrungen kennen zu lernen und auch in den Spiegelungen der eigenen Person zu erleben.

Im Prozess der Gruppenanalyse erlebt sich der Einzelne im Beziehungsgeflecht der Gruppe, das sich vor dem Hintergrund der lebensgeschichtlichen Erfahrungen entfaltet. Die besondere Aufmerksamkeit des Gruppenanalytikers oder der Gruppenanalytikerin gilt im Selbsterfahrungsprozess

  • der Situation und Konstellation der Gruppe
  • den unbewussten Beweggründen der Kommunikation
  • den Ängsten und Blockierungen, die die Entwicklung des Einzelnen und der Gruppe behindern
  • der Art der Wahrnehmung und Einflussnahme des Einzelnen in der Gruppe
  • der Entwicklung der Gruppe auf die Mitglieder

Die Gruppen sind fortlaufend und "slow-open". Jedes Gruppenmitglied entscheidet in Absprache selber, wie lange es in der Gruppe verbleibt.

Die Mindestteilnahmezeit beträgt fünf Wochenenden. Der Zulassungsausschuss des Instituts entscheidet über die Zusammensetzung der Gruppen; Terminwünsche werden, soweit es möglich ist, berücksichtigt.

Eine wichtige Bedingung für die Selbsterfahrung ist, dass die Mitglieder zu Beginn möglichst nicht miteinander bekannt sind bzw. sich nur aus einem neutralen Zusammenhang kennen. Die Parallelität der Selbsterfahrungsgruppen erleichtert die Umsetzung dieser Bedingung.

Voraussetzung für die Teilnahme ist in der Regel ein Einzel- und ein Gruppeninterview. Genauere Informationen im Sekretariat.

Nächste Einstiegsmöglichkeit nach Zulassung durch den Zulassungsausschuss.

Kosten
pro Wochenende mit 10 Sitzungen € 360,00 

fünf Wochenenden pro Jahr, insgesamt  € 1.800,00,
die Beträge sind wahlweise zahlbar pro Wochenende oder in 12 monatlichen Überweisungen von € 150,00.

Sollten Sie bereits an einer unserer Fort-/Weiterbildungen teilgenommen haben, so halten Sie die diesbezüglichen Daten bitte im Feld "Mitteilungen" fest.

Anforderungen Bewerbungsunterlagen zur Selbsterfahrungsgruppe

Name*
Vorname
Straße*
PLZ*
Ort*
E-Mail*
Beruf*
* Die markierten Felder müssen ausgefüllt werden
Mitteilung

 
Institutsferien
Wir haben vom 22.12.2017 bis einschließlich 05.01.2018 Institutsferien.

Zulassungsausschuss
Die nächste Sitzung des ZLA findet am 19.12.2017 statt.

Studientag 2018
Der nächste Studientag findet am 13. Januar 2018 statt.
[mehr >>]

*** NEU *** Theorie +
Die "Theorie +" startet am 02./03.2018.
[mehr >>]

Großgruppe 2018
Die nächste Großgruppe findet am 17. März 2018 statt. Sie ist offen für alle Institutsmitglieder, Absolventen und WeiterbildungsteilnehmerInnen. Zur Anmeldung:
[mehr >>]

Selbsterfahrungsgruppen
Der Einstieg in eine laufende Selbsterfahrungsgruppe erfolgt nach Ihrer Zulassung.
[mehr >>]

Gruppenanalytische Basisqualifikation am IGA
Der Theoriekurs I der Gruppenanalytischen Basis-
qualifikation beginnt im September 2018.
Anmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen!
[mehr >>]

Aufbaukurs
Der Aufbaukurs 4 hat am 27.10.2017 begonnen.
[mehr >>]