Institut für Gruppenanalyse
Heidelberg e. V.
Institut für Gruppenanalyse
Heidelberg e. V.
Unser Institut

Videodokumentation
Erleben Sie unser Mitglied Frau Prof. Dr. Elisabeth Rohr beim 38. Foulkes Study Day 2014 in London.

Lectures von S.H. Foulkes
Erleben Sie drei Foulkes Lectures, original gesprochen von S.H. Foulkes, dem Begründer der Gruppenanalyse.
Angebote

Gruppenanalytische Basisqualifikation 

Die Weiterbildung "Gruppenanalytische Basisqualifikation"

ist ein Weiterbildungsangebot über 2 Jahre. Es umfasst Selbsterfahrung und Theorie und endet mit einem zertifizierten  Abschluss.

Sie ist ein Angebot an alle, die in ihrem beruflichen Alltag in und mit Gruppen arbeiten,

sowohl in

  • pädagogisch und sozialen Arbeitsfeldern (Bildung, Jugendhilfe u.a.), als auch im
  • medizinisch-psychotherapeutisch-psychosomatisch-psychiatrischen  Feld (Gesundheitssystem, Kliniken, Psychotherapiepraxen, Rehabilitation, Praevention u.a.) als auch im
  • Bereich von Organisationen und Institutionen (Wirtschaft, Politik, Verbände und Kultur: Supervision, Organisationsentwicklung, Leitungsberatung, Personalführung u.a.)

mit der ZIELSETZUNG eine grundlegende Kompetenz in der Leitung von Gruppen zu vermitteln.

Dies geschieht in den

  • Theoriekursen (Kurzfassung des Theorie-Curriculums) durch die Vermittlung und den Erwerb von grundlegendem Wissen über die Interaktionen in Gruppen, von gruppenanalytischen Grundlagen, Entwicklungspsychologie und Neurosenlehre. Neben der Vermittlung gruppenanalytischer Grundlagen enthält das Curriculum eine Reihe von Kasuistik-Sitzungen und feldbezogene Theorie.
  • Selbsterfahrung durch das Erleben und Erkennen fundamentaler Interaktionsabläufe in Gruppen.

Theorie und Selbsterfahrung laufen in parallel stattfindenden Gruppen. Die Kombination befähigt dazu, Interaktionsabläufe in Gruppen aus gruppenanalytischer Perspektive wahrzunehmen und neu zu verstehen. Die veränderte Wahrnehmung, die auch das Wissen um die Bedeutung des Settings und des institutionellen und gesellschaftlichen Umfeldes der Gruppe einschließt, hat ein anderes Verständnis und eine andere Haltung zum Geschehen in der Gruppe zur Folge und erweitert die Kompetenz im Leiten von Gruppen. Bei entsprechenden beruflichen Voraussetzungen berechtigt die Basisqualifikation zur Gruppenpsychotherapie.

Umfang der Weiterbildung: Sie umfasst 100 Sitzungen Selbsterfahrung, 50 Sitzungen Theorie und 2 Großgruppen mit je 3 Sitzungen.

Hinweis:
Ärzte und Psychologen brauchen für die Abrechnungsziffer zusätzlich zur Theorie und Selsbterfahrung die Durchführung einer Gruppe unter Supervision. Die Anzahl der Gruppenstunden variiert, so dass sie eigenverantwortlich von dem zuständigen Amt erfragt werden muss.

Informationen über die Durchführung der Gruppe in Rahmen der Basisqualifikation finden Sie hier in der Weiterbildungsordnung.

Sie können die Basisqualifikation buchen oder aber auch das Theorie-Curriculum ebenso wie die Selbsterfahrungsgruppe jeweils einzeln oder zeitlich nacheinander buchen. Die Selbsterfahrungsgruppe findet in der Regel an fünf Wochenenden im Jahr mit je 10 Sitzungen (Doppelstunden) statt. Die Theorie findet an zwei (1. Jahr)  bzw. an drei (2. Jahr) Wochenenden statt.

Weitere Information für die SE-Gruppen finden Sie hier.

Voraussetzungen: abgeschlossene Berufsausbildung, mehrjährige Berufspraxis, Einzel- und Gruppeninterview.

Die nächste Theorie der Basisqualifikation startet am 08.11.2019; Anmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen.

Termin- und Zeitpläne: 

  • Die Seminare finden an folgenden Wochenenden statt:.
    08.11.-10.11.2019, 20.03.-22.03.2020, 19.06.-21.06.2020,
    23.10.-25.10.2020; 26.03.-28.03.2021

    Zeiten:
    freitags 15:15 Uhr - 20:30 Uhr
    samstags 9:00 Uhr - 19:30 Uhr
    sonntags 9:00 Uhr - 12:15 Uhr


Kosten:

pro Theorie-Block, je 10 Doppelsitzungen: € 360,00
pro Großgruppentag: € 60,00
für den Theoriekurs insgesamt: € 1.800,00
für die Basisqualifikation (SE, Theorie, Großgruppe) insgesamt: € 5.520,00

 

Informationen zum Bewerbungsverfahren können Sie unter  info@gruppenanalyse-heidelberg.de anfordern.

 

Institutsferien
Institutsferien vom 25.05.-08.06.2019

Selbsterfahrungsgruppen
Der Einstieg in eine laufende Selbsterfahrungsgruppe erfolgt nach Ihrer Zulassung.
[mehr >>]

Gruppenanalytische Basisqualifikation am IGA
Der Theoriekurs J der Gruppenanalytischen Basis-
qualifikation startet am 08.11.2019.
Anmeldungen sind ab sofort möglich.
[mehr >>]

Aufbaukurs
Der Aufbaukurs 5 beginnt am 22.11.2019.
Anmeldungen sind ab sofort möglich.
[mehr >>]

Experimentalwerkstatt am 08.03.2019
Wir laden alle Institutsmitglieder sowie die aktuellen und ehemaligen Fortbildungsteilnehmer zur Experimentalwerkstatt am
08.03.2019 von 14.30-17.45 Uhr ein.

Großgruppe am 09.03.2019
Die nächste Großgruppe findet am 9. März 2019 statt. Sie ist offen für alle Institutsmitglieder, Absolventen und WeiterbildungsteilnehmerInnen. Zur Anmeldung:
[mehr >>]

Zulassungsausschuss
Die nächste Sitzung des ZLA findet am 25.03.2019 statt.

Anträge für Lehrgruppen etc.
sind bis eine Woche
vor diesem Termin im Sekretariat einzureichen.

Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung, Beginn 12.04.2019
Die nächste Weiterbildung Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung beginnt am 12.04.2019.
Weitere Informationen finden Sie hier:
[mehr >>]

Theorie + am 13./14.09.2019
Das 2. Seminar 2019 der "Theorie +" findet am 13./14.09.2019 statt und startet am 13.09.2019 mit einem Vortrag von Herrn Dr. Rudi Fischer von der Internationalen Gesellschaft für systemische Therapie (IGST) zu einem Vortrag mit dem Thema: "Kybernetes: Der Klassiker der Systemtheorie".
[mehr >>]

Thementag am 19.10.2019
Thementag für Pädagog*innen
"Gesellschaftlicher Wandel im Spiegel sozialer Institutioen - Menschlichkeit bewahren - wie geht das?" am Samstag, den 19.10.2019
[mehr >>]

Datenschutz
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier:
[mehr >>]

Datenschutz