Institut für Gruppenanalyse
Heidelberg e. V.
Institut für Gruppenanalyse
Heidelberg e. V.
Unser Institut

Videodokumentation
Erleben Sie unser Mitglied Frau Prof. Dr. Elisabeth Rohr beim 38. Foulkes Study Day 2014 in London.

Lectures von S.H. Foulkes
Erleben Sie drei Foulkes Lectures, original gesprochen von S.H. Foulkes, dem Begründer der Gruppenanalyse.
Theorie plus

Theorie +

Wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem ersten Termin der Theorie+ Veranstaltungen für 2019 einladen und freuen uns sehr, dass wir wiederum Herrn Prof. Thomas Fuchs für diesen Abend haben gewinnen können.
 
Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Psychiater und Philosoph, ist Karl-Jaspers-Professor für philosophische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Heidelberg. Er leitet dort die Sektion Phänomenologische Psychopathologie und Psychotherapie der Psychiatrischen Universitätsklinik.
 
Der Vortrag mit Diskussion findet am Freitag, den 01.03.2019 um 18:00 Uhr statt.

Thema des Vortrags wird sein: "Das Gehirn - ein Beziehungsorgan".

Prof. Fuchs hat sich als einer der ersten mit dieser Thematik der Verbindung von Psyche und Neurowissenschaften befasst. Sein 2012 bereits veröffentlichtes Buch mit dem Titell: "Das Gehirn - ein Beziehungsorgan" liegt mittlerweile in 5. Auflage (!) vor. Für uns Gruppenanalytikerinnen und Gruppenanalytiker ist daran interessant, dass hier die mentalen Tätigkeiten des Gehirns nicht der Psyche übergestülpt und biophysische Prozesse nicht in den Vordergrund des Verstehens psychischer Prozesse gerückt werden, sondern nach der Beziehung zwischen Gehirn und Psyche gefragt wird.
 
Es geht konkret um die Frage: Denkt das Gehirn? Ist es der Schöpfer der erlebten Welt, der Konstrukteur des Subjekts?
 
Fuchs stellt dieser verbreiteten Deutung der Neurowissenschaften eine andere Konzeption gegenüber: Das Gehirn ist vor allem ein Vermittlungsorgan für die Beziehungen des Organismus zur Umwelt und für unsere Beziehungen zu anderen Menschen. Diese Interaktionen verändern das Gehirn fortlaufend und machen es zu einem biographisch, sozial und kulturell geprägten Organ. Fazit: Es ist nicht das Gehirn für sich, sondern der lebendige Mensch, der fühlt, denkt und handelt.
 
Diese Perspektive lässt sich hervorragend mit dem Foulk'schen Verständnis des Individuums, als Knotenpunkt eines sozialen Interaktions- und Kommunikations-Netzwerkes in Einklang bringen, wobei das Individuum von dieser Sozialität geprägt wird und vice versa, das Netzwerk wiederum die Impulse des Individuums aufnimmt und seinerseits integriert, variiert, ausstößt oder abstößt.
 
Wir erwarten einen höchst spannenden Vortrag und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
 
Wie bisher, werden wir uns dann am Freitagabend und auch am Samstag (dann in einer geschlossenen) Gruppe noch ausführlicher mit dem Thema befassen und auch andere Texte zur Diskussion heranziehen.

Wenn Sie an dem kompletten Theoriewochenende (01./02.03.209) mit sechs Sitzungen teilnehmen möchten, beträgt die Teilnahmegebühr 250,00 €; derzeit sind noch Plätze frei.

Für die ausschließliche Teilnahme an dem Vortrag mit anschließender Diskussion (nur Freitagabend, 2 Sitzungen) beträgt die Teilnahmegebühr 35,00 €, für Studierende (mit Nachweis) 20,00 €.

Ich freue mich auf eine neuerliche und auch neue Zusammenarbeit!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Prof. Dr. Elisabeth Rohr

Selbsterfahrungsgruppen
Der Einstieg in eine laufende Selbsterfahrungsgruppe erfolgt nach Ihrer Zulassung.
[mehr >>]

Gruppeninterview
Das nächste Gruppeninterview findet am 26.01.2019 statt. Teilnahme nur auf Einladung.

Zulassungsausschuss
Die nächste Sitzung des ZLA findet am 28.01.2019 statt.

Anträge für Lehrgruppen etc.
sind bis eine Woche
vor diesem Termin im Sekretariat einzureichen.

Vortrag
"Das Gehirn - ein Beziehungsorgan"
01.03.2019 um 18:00 Uhr
Referent: Prof. Dr. Thomas Fuchs (Heidelberg)
[mehr >>]

Theorie +
Das 1. Seminar 2019 der "Theorie +" findet am 01./02.03.2019 statt.
[mehr >>]

Großgruppe 2019
Die nächste Großgruppe findet am 9. März 2019 statt. Sie ist offen für alle Institutsmitglieder, Absolventen und WeiterbildungsteilnehmerInnen. Zur Anmeldung:
[mehr >>]

Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung 2019
Die nächste Weiterbildung Gruppenanalytische Supervision und Organisationsberatung beginnt am 12.04.2019.
Weitere Informationen finden Sie hier:
[mehr >>]

Gruppenanalytische Basisqualifikation am IGA
Der Theoriekurs J der Gruppenanalytischen Basis-
qualifikation startet am 08.11.2019.
Anmeldungen sind ab sofort möglich.
[mehr >>]

Aufbaukurs
Der Aufbaukurs 5 beginnt am 22.11.2019.
Anmeldungen sind ab sofort möglich.
[mehr >>]

Datenschutz
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier:
[mehr >>]

Datenschutz